4K Monitore – Was ist das?

Im Hardware-Bereich jagt ein Buzzword das nächste. Im Bereich Displays und Monitore ist das wohl am Bekannteste Buzzword derzeit: 4K Monitore.

Für viele sicherlich verwirrend – die verschiedenen Begriffe. Grundsätzlich sind 4K Monitore, UHD Monitore und auch Ultra HD Monitore das gleiche. Sie sind ein Oberbegriff für Monitore mit der 4x Full HD Auflösung – also 3840x2160 Pixel.

Eine wichtige Frage: Sollte man diese Geräte schon kaufen? Es gibt im Netz wirklich gespaltene Meinungen darüber – die einen sagen ja, die anderen nein. Beachtet man einige Punkte, so kann man aber sicherlich auch jetzt schon zu einem 4K Modell greifen. Wichtig ist beispielsweise, das der 4K Monitor einen DisplayPort 1.2 Anschluss besitzt. Nur damit kann man mit der entsprechenden Grafikkarte eine Übertragungsrate von 60 Hz erreichen was vor allem für Spiele unerlässlich ist. Bei den meisten Modellen egal ob von Dell oder Samsung klappt das allerdings ohne Probleme. Eine Alternative zu DP 1.2 ist HDMI 2.0. Dies wird aber nur von sehr wenigen Modellen (Grafikkarten und Monitore) unterstützt.

Das leidige Thema Inhalte: Natürlich wichtig: Es muss Inhalte in der Auflösung geben. Im Gegensatz zu 4K Fernsehergeräten gibt es bei Monitoren einen Vorteil: Hat man genügend „Grafikpower“ so kann man die Inhalte in Form von Spielen genießen. Bis es Film oder generell Video-Inhalte in der neuen 4K-Auflösung geben wird, wird es sicher noch einige Zeit dauern.

Zusammengefasst: 4K Monitore haben schlichtweg eine höhere Auflösung und sind gerade erst im Kommen. Für alle FirstAdopter – go for it!

13.11.14 20:36

Letzte Einträge: Warum sind alle neuen Smartphone zu groß?, Kilos runter – Diätstart, Curved 4K Fernsher, Curved Design für Grafiker und Gamer, Tablet Kaufberatung – besten im Test, AIO PC mit Zukunft? Der Lenovo A740

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Werbung